Zurück zur StartseiteHOME

LINKS

IMPRESSUM

AKTUELLES

NUTZER

GESCHICHTE

RUNDGANG

   
                 

 

9.-13.Jhd.14.-15.Jhd.16.Jhd.17.Jhd.18.Jhd.19.Jhd.20.Jhd.

                 

9.Jahrhundert

Slavische Siedlung

Auf der größten von mehreren Talsandinseln, die eine hochwassersichere Besiedelung ermöglichte, befand sich im Bereich der heutigen Zitadelle im 9. Jhd. eine slawische Siedlung.

                 
1050 Slavische Befestigung

Wie archäologische Funde aus dem Jahre 1982 belegen, existiert eine slawische Befestigungsanlage auf dem Gelände der heutigen Zitadelle.

                 
11. Juni 1157 Askanier erobern Brandenburg

Die Askanier unter Albrecht dem Bären, nehmen mit Hilfe des Magdeburger Erzbischofs Brandenburg ein (»Gründungstag der Mark Brandenburg«). Die havelländischen Wenden sind damit endgültig der deutschen Herrschaft unterworfen.

                 
1197 Erste Erwähnung Spandaus

Erste urkundliche Erwähnung Spandaus in einem Schutzbrief von Markgraf Otto II. Als Zeuge tritt ein Burgvogt »Everardus advocatus in Spandowe« auf.

                 
ab 1220 Bau des Juliusturms

Der Ausbau der Grenzburg Spandau zu einer als Residenz genutzten Hofburg geht einher mit Umbauten, die im Laufe der Zeit die Burganlage verändern. Zu Beginn des 13. Jahrhunderts entsteht in der Kernburg der Juliusturm.

                 
7.März 1237
Stadtgründungsurkunde
Stadtrecht für Spandau

Spandau erhält das Stadtrecht. Die Abschrift der Urkunde, aus dem 15. Jhd., deren Original leider verlorenging, wird heute als die Stadtgründungsurkunde Spandaus bezeichnet.

                 

 

9.-13.Jhd.14.-15.Jhd.16.Jhd.17.Jhd.18.Jhd.19.Jhd.20.Jhd.

                 

Zurück zur StartseiteHOME

LINKS

IMPRESSUM

AKTUELLES

NUTZER

GESCHICHTE

RUNDGANG