Zurück zur StartseiteHOME

LINKS

IMPRESSUM

AKTUELLES

NUTZER

GESCHICHTE

RUNDGANG

   
                 

 

9.-13.Jhd.14.-15.Jhd.16.Jhd.17.Jhd.18.Jhd.19.Jhd.20.Jhd.

                 

1317

Castro Spandow

Erste urkundliche Nennung der Burg als »castro Spandow«.

                 
1319 Falscher Waldemar

Der letzte Askanier, Waldemar, stirbt nach nur zweijähriger Regierungszeit im Alter von 28 Jahren. Für die Städte bedeutet dieses »Machtvakuum« eine bedeutsame Steigerung ihres Einflußes. In dieser Situation gelingt es einem »Falschen Waldemar« kurzzeitig die Unterstützung von sechsunddreißig Städten der Mark Brandenburg, darunter auch Spandau zu erringen.

                 
1323
Herrschaft der Wittelsbacher

Beginn der Herrschaft der Wittelsbacher (Bayern); bis 1373.

                 
1356 Kurfürstentum

Erhebung der Mark zum Kurfürstentum.

                 
November 1402 Erster Staatsgefangener

Die erste verbürgte Nachricht von einem »Staatsgefangenen« liegt aus dem Jahre 1402 vor, als der Raubritter Dietrich von Quitzow nach dem Gefecht von Tremmen von den Spandauern gefangen und auf die Spandauer Burg verbracht wird. Markgraf Jobst von Mähren löst ihn, zum Leidwesen der Bürger, gegen ein hohes Lösegeld wieder aus.

                 
1411
Hohenzollern in Brandenburg

Die Hohenzollern, ein deutsches Fürstengeschlecht aus dem 11. Jahrhundert, begründen ihre Landesherrschaft in Brandenburg.

                 
1451 Witwensitz

Der kurfürstliche Hof zieht auf das neu erbaute Berliner Schloß. Die Spandauer Burg verliert an Bedeutung und dient fortan als Wohnsitz für die Witwen der Kurfürsten.

                 

 

9.-13.Jhd.14.-15.Jhd.16.Jhd.17.Jhd.18.Jhd.19.Jhd.20.Jhd.

                 

Zurück zur StartseiteHOME

LINKS

IMPRESSUM

AKTUELLES

NUTZER

GESCHICHTE

RUNDGANG